Digitale Kompetenz

Mit digitalen Instrumenten konstruktiv arbeiten zu können, ist zum wichtigsten Kompetenzfeld unserer Zeit aufgestiegen. Die Bedienung einer steigenden Zahl von Programmen ist dabei noch die kleinste Herausforderung. Um der enormen Komplexität Herr zu werden, sind vor allem digitale Metakompetenzen wie Informationsmanagement, Collaboration, Content Curation und Networking gefragt. Im Überangebot von Informationen, Meinungen und Ressourcen ist die bewusste Auswahl und Aufbereitung von Inhalten unerlässlich.

Durch den Einzug sozialer Medien in den privaten Alltag der Menschen haben viele Mitarbeiter an digitaler Kompetenz hinzugewonnen. Der Transfer dieser Kompetenzen in das Arbeitsleben gelingt aber bei weitem nicht so gut wie erwartet. Es zeigt sich, dass sich berufliche Aufgabenstellungen deutlich von privaten Aktivitäten unterscheiden. Urlaubsfotos online zu teilen ist schließlich eine andere Aufgabe als kollaborativ an einer technischen Spezifikation zu arbeiten. Digitale Kompetenz muss daher für den beruflichen Kontext anders interpretiert werden als für den privaten. Auch Social Media-affine Mitarbeiter haben hier folglich großen Entwicklungsbedarf.

Key Challenges

Digitale Metakompetenzen erwerben

Digital zusammenarbeiten

Social Media in berufliche Kontexte übertragen

Enabling für Digitale Kompetenz

Mit diesen Leistungen befähigen wir Ihre Mitarbeiter digitale Kompetenz aufzubauen:

  • Trailer
  • Key User Training
  • Kommunikations-Kampagne
  • Mobile Learning
  • Webinare
  • Quiz App
  • Online Communities
  • Ambassadors‘ Market
  • Performance Support Systeme

Wir gestalten die passende Enabling-Matrix für Ihr Projekt.
Erfahren Sie mehr über unseren ganzheitlichen Ansatz.

Referenzen

Toom

Einführung eines SAP-Warenwirtschaftssystems

Robert Bosch GmbH

Qualifizierung für Enterprise 2.0

Dehner GmbH & Co. KG

Blended Learning Konzept Fit für Multi Channel Retail

AMG

Ganzheitliches Enabling für Software Rollout

Intersport

E-Learning für Multi Channel Retail

Endress + Hauser

Ganzheitliches Enabling zur Einführung des Digital Workplace

Bayer

Performance Support System für Mitarbeiter aus Vertrieb und Marketing

Ihr Team

Der deutschen Industrie war im internationalen Vergleich stets eine Pole Position sicher. Das Feld der Wettbewerber schien bekannt, die Eintrittsbarrieren für neue Marktteilnehmer hoch.

Doch in den vergangenen Jahren begann die Digitalisierung an den alten Grundfesten zu rütteln. Unter Schlagworten wie Industrie 4.0 und Internet der Dinge begann die Industrie weltweit über eine Transformation ihres Geschäfts zu diskutieren. In der öffentlichen Wahrnehmung verfestigte sich der Eindruck, die deutschen Unternehmen fielen auf dem Feld der Digitalisierung hinter den Wettbewerb zurück. Diverse Studien wollen dieses Zurückbleiben auch mit Zahlen belegen. Grund genug einen Blick auf die deutschen Industrieverbände zu werfen. Wie bewerten sie den digitalen Wandel und welche Unterstützung bieten sie ihren Mitgliedern an?